Haus Borg - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Haus Borg

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Kreis Soest

Adresse
   
Haus Borg
Haus Borg 1
59457 Werl-Budberg (Kreis Soest)
Haus-Borg.de
  

Karte
          

   
Geschichte

  
Die ehemalige Wasserburg wurde erstmals 1244 urkundlich erwähnt. Derzeit befand sich  Borg in den Händen des Otto von der Borg (de castro).

1440 verkaufte Peter von der Borg das Haus Borg an Wilhelm Keygen (von Medebeke gen. Keyge). Zu dieser Zeit war das Haus Borg schon geteilt, da Wilhelm Keygen 1466 der Alte und seine Söhne Johann und Wilhelm ihren Teil des Hauses an Friedrich Fresken, Domherrn zu Paderborn und dessen Vettern Diedrich und Friedrich Fresken verkauften. Dieser Anteil wurde bereits 1486 an Johann von Plettenberg weiterveräußert.

Der übrige Teil befand sich im Besitz der Familie Schenking. Erbtochter Margarethe von Schenking (Schenkick) brachte diesen Anteil 1540 an Kaspar von Plettenberg. Damit wurden beide Teile in einer Hand vereint. Die Erbtochter des Kaspar von Plettenberg, Anna Elisabeth. von Plettenberg, brachte wiederum das Gut an ihren Mann Joachim Alhard von Lüerwald, den sie am 18.04.1656 heiratete.

1753 verkaufte die Familie von Lüerwald das Rittergut Borg an Franz Michael Freiherr von Lilien.

Maria Theresa von Lilien brachte das Gut an Karl von Kleinsorgen. Die Beiden befanden sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Besitz des Hauses

Heute befindet sich Haus Borg im Eigentum der Familie Kammer.

Das Herrenhaus ist ein zweigeschossiger Spätbarockbau mit doppelläufiger Freitreppe.
      

Fotos
        

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü