Haus Brock - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Haus Brock

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Stadt Muenster

Adresse

Haus Brock
Brock 27
48161 Münster-Roxel (Stadt Münster)
   

Karte
            

      
Besichtigungsmöglichkeiten


Ob eine Außenbesichtigung erlaubt ist, entzieht sich derzeit meiner positiven Kenntnis. Allerdings besteht auch von außerhalb des Grundstücks eine gut Sichtmöglichkeit zum Torhaus. Blickkontakt zum Herrenhaus besteht nur sehr beschränkt.


Geschichte
   

Besitzergeschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Haus Brock im 14. Jahrhundert. Es befand sich in den Händen der münsterschen Erbmännerfamilie Travelmann.

  

1529 ging Haus Brock an die Herren von Stevening.


1645 fiel Brock durch Erbschaft an Lambert von Bock (Buck), über dessen Schwester es an die Erbmännerfamilie von Kerckerinck zu Stapel kam.


1859 verkaufte die Familie von Kerckerinck zu Stapel das Haus an die Familie von lt Droste zu Hülshoff.


Heute befindet sich das Anwesen in den Händen der Familie Heitplatz.

 

Das Anwesen wird heute landwirtschaftlich genutzt.

          

Baugeschichte
      

Ursprünglich lag Haus Brock auf zwei Inseln. Die Gräften sind großteils eingeebnet worden.


Heute noch erhalten ist das langgestreckte, zweigeschossige, Torhaus aus Ziegelstein, das 1623 erbaut wurde auf der ehemaligen Vorburginsel. An der Nord- und Südwand befinden sich Dreistaffelgiebel. Zwischen den Geschossen und in den Giebel befinden sich profilierte Gesimse.


Ferner bestehen heute einige neue Wirtschaftsbauten und ein Bauernhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert.


Zudem sind Teile des zweistöckigen Herrenhauses erhalten, dessen Kamininschriften das Jahr 1632 tragen. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts sind die Eckpavillons mit Staffelgiebel abgerissen worden. Ursprünglich befand sich das Herrenhaus unmittelbar im Wasser.

  

Fotos
         

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü