Gut Dinkelburg - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Gut Dinkelburg

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Kreis Hoexter

Adresse

Gut Dinkelburg                                             Tel: 05643-250

Dinkelburg 1
34434 Borgentreich-Körbecke (Kreis Höxter)
  

Karte
     

 

Geschichte

944 wurde Dinkelburg erstmalig urkundlich erwähnt als Thinkilbure in einer Urkunde des Kaisers Otto I.

Seit 1260 sind die Herren von Dinkelburg, die auch als Burgleute von Warburg und Borgentreich auftraten, urkundlich nachweisbar. Das Geschlecht starb gegen Ende des 16. Jahrhunderts im Mannesstamm aus, so dass ihr Besitz 1599 über die Witwe an die Familie von Westphalen fiel, in deren Eigentum sich das Gut auch noch heute befindet.

Ursprünglich gab es sehr wahrscheinlich eine Wasserburg. Die Burg überlebte jedoch vermutlich den Dreißigjährigen Krieg nicht unbeschadet. Weitere Zerstörungen folgten wohl im Siebenjährigen Krieg.

Die heute noch erhaltenen Gebäude sind erst in jüngerer Zeit entstanden. Die einstige Wasserburg wurde entweder in der Renaissance oder im Barock durch einen wohnlicheren Bau ersetzt.

Das heute noch erhaltene Gutshaus muss etwas in der Zeit um 1780 entstanden sein. Es ist ein frühklassizistisches Gebäude mit Krüppelwalmdach zu drei Achsen.

Die übrigen Gebäude stammen im Wesentlichen aus Bauten aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts.
  

Fotos
  

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü