Schloss Eckendorf - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schloss Eckendorf

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Kreis Lippe

Adresse

Schloss Eckendorf                 Wolf von Dallwitz   Gut Eckendorf      Haus Eckendorf

Bielefelderstr. 222
33818 Leopoldshöhe-Eckendorf (Kreis Lippe)
Eckendorf.de
   

Karte
    

Geschichte
           

Besitzergeschichte

Eckendorf wurde erstmals 1036 in einer Schenkungsurkunde des Bischofs Meinwerk von Paderborn an das Busdorfkloster erwähnt. Der Ursprung Eckendorfs soll in die karolingische Zeit zurückreichen.  

Die Meyer zu Eckendorf gehörten zu den vier Amtmeiern, die das Amt Niederbarkhausen gemeinsam verwalteten. Der letzte Meyer Heinrich zu Eckendorf verschuldete sich und verkaufte das Gut Eckendorf im Jahre 1628 an den gräflich-lippischen Oberjagd- und Forstmeister Arnold Schmerheim. Er erhielt 1632 von dem Landesherren die adelige Freiheit. Eckendorf wurde hierdurch zum Rittergut.

1774 erwarb der Geheimrat von Borries aus Minden, Onkel des späteren Regierungspräsidenten, das Gut von der Familie Schmerheim. Von Borries ließ den Park und die Terrasse anlegen. Ferner veranlasste er die Renovierung der Gebäude. Ihm folgte sein Neffe, der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Minden, als Gutherr. Die Verwaltung der Güter überließ er einem Verwalter.

1849 gründete die Familie von Borries einen Pflanzenzuchtbetrieb, der bis heute fortbesteht.

Als mit dem Tod Hermanns von Borries dieser auf Eckendorf ansässige Zweig der Familie von Borries ausstarb, fiel das Gut über die Erbtochter Hella an ihren Ehemann Hardnak von Vogelsang. Die aus dieser Verbindung stammende Tochter Dorothea heiratete den aus Mitteldeutschland stammenden Landwirt Dr. W. von Dallwitz. Auch noch heute befindet sich das Anwesen im Eigentum der Familie von Dallwitz.
 

Baugeschichte

Der Nordflügel des dreiflügeligen Haupthauses sowie der Südturm wurden ab 1630 für Arnold Schmerheim errichtet.

Der Ostflügel wurde 1776 für Franz Christian von Borries im klassizistischen Stil als Wohntrakt errichtet.

1873 vernichtete ein Großbrand alle Wirtschaftsgebäude. Die heute noch vorhandenen Wirtschaftsgebäude entstanden gegen Ende des 19. Jahrhunderts.
  

Fotos
   

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü