Feldmühle Soest - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Feldmühle Soest

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Kreis Soest

Adresse
 
Feldmühle Soest
Feldmühlenweg 1
59494 Soest, (Kreis Soest)
  

Karte
          

 

Geschichte

Die Feldmühle war ein altes kurkölnisches Doppellehen von Mühle und Gut.

1349 befand sich die Feldmühle in den Händen des Hohen Hospitals zu Soest.

1405 wurde Sander von Meyninchusen mit der Feldmühle belehnt.

1518 wurde Heinrich von Herringsen mit der Feldmühle belehnt.

1633 befand sich die Feldmühle in den Händen der Familie von Klepping, nunmehr als Lehen des Herzogs von Kleve. Der Familie von Klepping folgte die Familie von Batenhorst-Twifeler als Besitzer und 1650 die Familie von Hambshausen, die die Feldmühle an Johann Heinrich Simons verkaufte.

Heute befindet sich die Feldmühle im Eigentum des Soester Amtsrichters Albert Simons von Bockum-Dolffs und seiner Ehefrau Ellinor, geb. von Schubert-Edelstam.

Auf dem Anwesen hat heute die evangelische Freikirche KdöR - Neue Feldmühle ihren Sitz.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü