Gut Hembsen - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Gut Hembsen

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Kreis Hoexter

Adresse
 
Gut Hembsen
Schloss Hembsen
Lange Straße 32
33034 Brakel-Hembsen (Kreis Höxter)
Schloss-Hembsen.de
  

Karte
     

 

Geschichte
   

Besitzergeschichte

Erstmalig urkundlich erwähnt wurde das Geschlecht von Hemsen (Hammedisson; Hammadasson) 1203 mit dem Paderborner Ministerialen Benno von Hamedissen. Das Geschlecht erlosch bereits im 15. Jahrhundert. Anschließend folgten häufige Besitzwechsel in Hemsen. Das Haus befand sich später im Besitz der Familie Flörken, die um 1400 Ratsherren von Brakel stellten.

1833 heiratete der aus Fritzlar stammende Patrizier Karl Ferdinand Gunst Agnes Sophie Stricker, eine geborene Flörken und brachte damit Hembsen in die Hände der Familie Gunst.

Durch die Familie Gunst gelang das Haus in der Mitte des 20. Jahrhunderts an die Familie von Kempski-Rakoszyn, in dessen Eigentum es sich noch heute befindet. Eigentümer ist Harald von Kempski-Rakoszyn.
  

Baugeschichte

Vermutlich gab es eine alte Wasserburg in Hembsen. Die heute noch erhaltene Gutsanlage besteht aus einem zweigeschossigen verputzten Bruchsteingebäude, das in seinem Kern aus dem 18. Jahrhundert stammt. Die Geschosse der fünfachsigen Fassaden werden durch waagerecht verlaufende Sandsteingesimse betont. Das hohe Mansarddach ist mit Solingplatten bedeckt. Es trägt ebenfalls fünf Achsen. Über dem Mansarddach befindet sich eine Fledermausgaube. Zudem wurden zu dieser Zeit die Wirtschaftsgebäude errichtet.

1843 fand vermutlich eine größere Baumaßnahme statt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Jugendstilportal erbaut.

Um 1910 wurde das Haus um einen Verandabau im Westen erweitert. Zudem wurde eine kleine Freitreppe am östlichen Giebel und im Norden ein großer zweigeschossiger Komplex mit Turm, verglaster Veranda und Treppenhaus erweitert.

Zuletzt wurde das Gut für mehrere hunderttausend Euro renoviert. Die Arbeiten wurden im Herbst 2008 schließlich abgeschlossen.
  

Fotos
      

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü