Burg Horn - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Burg Horn

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Kreis Lippe

Adresse

Burgmuseum Horn
Burgstraße  
32805 Horn-Bad Meinberg (Kreis Lippe)  
Burgmuseum-Horn.de
   

Karte
     


     
Besichtigungsmöglichkeit  

 

Innenbesichtigung
Die Gebäude werden teilweise als Polizeistation, teilweise als Gaststätte und zum Teil als Museum genutzt.
Das Burgmuseum ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Ostern bis Allerheiligen, wöchentlich von Dienstags bis Sonntags und an Feiertagen von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Sonderöffnungen und Führungen sind nach Vereinbarung möglich.

Innenhofbesichtigung
Eine Innenhofbesichtigung ist jederzeit möglich.

Außenbesichtigung
Eine Außenbesichtigung ist jederzeit möglich.
    

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg Horn 1326 als Steinernes Haus.

Von 1345 bis 1348 wurde der Bau durch einen Neubau für Bernhard V. zur Lippe errichtet.

Von 1656 bis 1659 wurde die Burg durch Graf Hermann Adolf zur Lippe umgebaut. Es entstand das repräsentative barocke Treppenhaus, das Portal und die Schweifhaube. Zudem wurde der Ostflügel angefügt.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Burg als herrschaftliche Residenz, Witwensitz, Amthaus, Kornspeicher und Amtsgefängnis verwendet. Schließlich verfiel der Turm, bis er gänzlich abgebrochen wurde. Das gleiche Schicksal teilte das 3. Obergeschoss.

Von 1983 bis 1989 wurde die Burg in drei Abschnitten saniert. Im Zuge dieser Maßnahmen wurde der Turm auf den alten Grundmauern neu errichtet.
   

Fotos
      

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü