Haus Kump - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Haus Kump

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Stadt Muenster

Adresse

Haus Kump
Mecklenbecker Straße 252
48163 Münster-Gievenbeck (Stadt Münster; westliches Aaseeende)
  

Karte
            

   
Besichtigungsmöglichkeiten


Zumindest während des Tags des offenen Denkmals ist eine Innenbesichtigung möglich.
 

Geschichte

889 wird erstmals ein domkapitularischer Amtshof als "Villa Gibonbeki" erwähnt. Es handelt sich dabei um die Vorgängerbauten des jetzigen Haus Kumps. Seinerzeit wurde der Bauernhof der Bauernschaft Gievenbeck von dem Bischof Wulfheim an das Domkapitel übertragen.

Der historisch bedeutende Speicher wurde 1549 errichtet.

Der Bauernhof diente das Schultenhof. Folglich wurde der Speicher zur Lagerung der abgelieferten Waren verwendet, aber auch als Besprechungsraum für die Bauern. Zudem diente der Speicher den Bewohnern wiederholt als Zuflucht und Wohnraum. So wurde beispielsweise das Wohnhaus im Zweiten Weltkrieg zerstört, so dass der Speicher zu Wohnzwecken benutzt wurde.
      

Fotos
       

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü