Alte Amtmannei - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Alte Amtmannei

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Kreis Coesfeld

Adresse

Alte Amtmannei
Stiftsstraße 13
48301
Nottuln (Kreis Coesfeld)
  

Karte
   

   
Besichtigungsmöglichkeiten


Eine Außenbesichtigung ist jederzeit möglich. Im Inneren befindet sich heute das Kulturzentrum der Gemeinde Nottuln.
  

Geschichte

Die alte Amtmannei liegt in der Nähe der ehemaligen Stiftskirche an der Stiftsstraße und zwar am Ostende des Stiftbezirks. Die alte Amtmannei diente dem früheren Stift als Verwaltungssitz.

Heute beherbergt die alte Amtmannei das Kulturzentrum der Gemeinde Nottuln, in dessen Besitz sich das Haus heute befindet.

Das Gebäude wurde 1749 fertig gestellt.

Eine Brandkatastrophe am 03. Mai 1748 vernichtete die Vorgängerbauten der heutigen Amtmannei. Bis Mitte Juli 1748 sind die Trümmer beseitigt worden und es wurde mit dem Bau des heute noch in Teilbereichen erhaltenen Gebäudes begonnen. Allerdings handelte es sich damals lediglich um ein eingeschossiges Gebäude. Die Maurerarbeiten übernahm der Nottulner Meister Johann Borchers. Die Pläne hingegen stammen von Johann Conrad Schlaun bzw. dessen Mitarbeiter Hauptmann Franz Arnold Matthias Boner. Richtfest wurde bereits im Oktober 1748 gefeiert. Endgültig fertig gestellt wurde das Haus jedoch erst im Frühjahr 1749.

1784 wurde beschlossen die alte Amtmannei zu restaurieren sowie zu verbreitern und um ein weiteres Stockwerk zu erhöhen. Damit erhielt sie im Wesentlichen – mit Abschluss der Arbeiten 1785 - ihre heutige Gestalt.

Von 1834 bis 1845 folgten Umbauarbeiten im Inneren des Gebäudes.

Die Ökonomiegebäude sind in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts abgebrochen worden. Zugleich wurde in den 70ern und 80ern der letzten Jahrhunderts die Gebäude vollständig und umfassend renoviert.

  

Fotos
   

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü