Haus Rhede - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Haus Rhede

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Kreis Borken

Adresse

Schloss Rhede
Schloßstr. 4
46414 Rhede (Kreis Borken)
  

Karte
   

    
Besichtigungsmöglichkeiten

 
Eine Außen- und Innenbesichtigung ist nicht möglich. Allerdings besteht eine relativ gute Sichtmöglichkeit von den umliegenden Straßen aus.
  

Geschichte

Vermutlich kamen bereits die Vorfahren der Herren von Rhede als Franken im 9. Jahrhundert unter den Nachfolgern Karls des Großen ins westliche Münsterland.

Gegen 1370 erwarb Lubbert von Rhemen die alte, 1324 zerstörte, Burg. 1426 erteilte der Bischof von Münster Heinrich II. von Moers, die Genehmigung zum Wiederaufbau.

Das heute noch erhaltene Herrenhaus besteht aus zwei Teilen. Der ältere Nordostflügel stammt aus dem Jahr 1650. Der schmalere Südwestflügel wurde von 1845 bis 1846 erbaut. In dem rechten Winkel zwischen den zwei Flügeln befindet sich der achteckige Treppenturm (Marktturm) aus dem Jahr 1564. Er trägt das Allianzwappen der Erbauer, Lubbert von Rhemen und seiner Gattin Hillegunde von Diepenbrock zu Kortenhorn.

Das Haus ist von zwei Wassergräben umgeben.

Zwischenzeitlich diente das Schloss den Füsten von Salm-Salm als Wohnsitz. Heute befindet sich in dem Schloss der Sitz der Fürstlich Salm-Salm'schen Verwaltung.
  

Fotos
     

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü