Burg Ringelstein - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Burg Ringelstein

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Kreis Paderborn

Lage

Burg Ringelstein
33142 Büren-Ringelstein (Kreis Paderborn)  
   

Karte
           

   
Besichtigungsmöglichkeiten


Eine Außenbesichtigung ist jederzeit möglich. Ferner besteht die Möglichkeit Führungen zu vereinbaren.
      

Geschichte
  

Besitzergeschichte
   

Ab 1409 lässt sich ein ununterbrochener Stammbaum der Besitzer der Burg Ringelstein nachweisen. Ursprünglich war die Burg ein Jagdschloss der Edelherren von Büren. Aus diesem Jagdschloss entwickelte sich sukzessive die Burg nebst Gutsbetrieb.


Nach dem Aussterben der Familie von Büren mit Tod des Edelherren Moritz von Büren am 07.11.1661 ging die Burg auf den Jesuitenorden über.


Im 17. und 18. Jahrhundert diente die Burg Ringelstein als Gerichtsstätte der Herrschaft Büren. In der Zeit der Hexenverfolgung fanden zahlreiche Hexenprozesse auf der Burg statt. Allein vom 17.03. bis zum 15.04.1631 sind 50 Personen auf dem Ringelstein als Hexen verurteilt und verbrannt worden.


1773 löste Papst Clemens XIV. den Jesuitenorden auf, so dass die Burg an den Fürstbischof von Paderborn fiel und nach der Säkularisation 1802/1803 an den preußischen Staat ging.


1898 kaufte der Fabrikbesitzer Wilhelm Kleine die Ruine von der Königlichen Regierung in Minden.


Späterer Eigentümer war die Gemeinde Harth. Heute befindet sich die Ruine im Eigentum der Stadt Büren.

 

Baugeschichte
  

Die Zeit der Errichtung der Burg Ringelstein ist ungewiss. Vermutlich wurde die Burg gegen 1385 erbaut. Eine ältere Burg fiel wahrscheinlich einem Feuer zum Opfer. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde die Burg Ringelstein im Jahre 1399.


Nach 1802 verlor die Burg an Bedeutung und verfiel schließlich.


Auf dem Gelände der Burg finden seit Dezember 2005 umfangreiche Grabungen statt. Dabei wurden ein Gewölbekeller, unterirdische Gänge sowie ein mächtiger Wehrturm mit ursprünglich 20 Metern Höhe freigelegt. Derzeit werden Sanierungsarbeiten an der Burg vorgenommen, die bis zum Jahre 2009 andauern werden.

    

Fotos
         

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü