Haus Uentrop - Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen-Lippe

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Haus Uentrop

Bauwerke > geordnet nach Kreisen > Stadt Hamm

Adresse
 
Haus Uentrop
Zollstraße 2
59071 Hamm-Uentrop (Stadt Hamm)
 

Karte
   


Besichtigungsmöglichkeiten  
 

Außenbesichtigung
Eine Außenbesichtigung von der Straße aus ist möglich.

Innenhofbesichtigung
Eine Innenhofbesichtigung ist nicht möglich. Die Anlage ist zwar unbewohnt, aber dennoch ist der Zugang untersagt. Die Wirtschaftsbebäude werden landwirtschfatlichen genutzt.

Innenbesichtigung
Eine Innenbesichtigung ist nicht möglich.  
  

Geschichte
  

Besitzergeschichte
         
1198 diente Haus Uentrop neben der Burg Heidmühle zur Sicherung der Territorialgrenzen der Grafen von Altena-Mark gegen das Hochstift Münster.

1226 gründete Adolf von der Mark die Hauptstadt der Grafschaft Mark, Hamm. Zur Burgmannschaft gehörten die Herren von der Recke, die ein Burghaus in Hamm besaßen. 1393 wurde erstmals die Familie von der Recke mit Haus Uentrop belehnt. Im 15. Jahrhundert teilten die Herren von der Recke mit den Herren von der Mark den Besitz an Haus Uentrop.

1504 erwarb Johann von der Recke den Alleinbesitz.

1579 ging Uentrop durch Kauf an die Neuenburger Linie der Familie von der Recke über. 1688 wurde die Familie in den Reichsfreiherrenstand erhoben, in dessen Eigentum es sich auch noch heute befindet.
            

Baugeschichte
             
1679 wurden das Herrenhaus und die Wirtschaftsgebäude durch einen Großbrand vernichtet.

Von 1713 bis 1720 wurde ein neues zweigeschossiges klassizistisches Herrenhaus aus Backstein errichtet. Es handelt sich dabei um einen 36 Meter langen und 16 Meter breiten Rechteckbau. Es verfügt über einen dreiachsigen Mittelrisalit und ein Walmdach. Baumeister war Lubbert Hagen.

Die aus Feldbrandsteinen errichteten Wohn- und Wirtschaftsgebäude wurden im 18. Jahrhundert hinzugefügt.
           

Weiterführende Informationen
     

vonderRecke.de

 

Fotos
   

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü